Biografie

Janusz Grünspek

Geb. 1970 in Wodzisław Śl. (Rydułtowy), Polen. 1989 Ausreise aus Polen. 1994-98 Hogeschool voor de kunsten Arnhem, (NL). 1998-99 Aufbaustudium Ateliers Arnhem, (NL). Seit 1998 lebt und arbeitet in Kleve.

Ausstellungen:

2016  „The First European Phantom Contest 2016“, Kleve (D). 2015  „Full Swing“, Circa…dit Arnhem (NL). 2014  „Die Krone“, Museum Kurhaus Kleve (D). 2014  „Videos aus der Tube“, Kunstverein Emmerich (D). 2014  „iPunkt“, Galerie PR8 Geldern (D). 2013  „Alles im Kasten“, Kunstverein Emmerich (D). 2013  „Raumleere“, Galerie Per-Seh Hannover (D). 2012  „Grand Preview“, Circa…dit Arnhem (NL). 2012  „12. Salon der Künstler“, Museum Kurhaus Kleve (D). 2011  „Skulpturenhaus“, Kunstverein Emmerich (D). 2011  „Kultur-Gelände“, Industriepark Kleve (D). 2010  „Punkt Punkt Komma Strich“, Galerie ArtAffair Regensburg (D). 2010  „11. Salon der Künstler“, Museum Kurhaus Kleve (D). 2009  „Contemporary Art Ruhr 09“, Stiftung Zollverein Essen (D). 2006  „Jahresausstellung“, Kunstverein Emmerich (D). 2006  „Art-Ort 2006“, Kleve (D). 2006  „Gehäuse/Behausung“, ArToll-Kunstlabor e.V. Bedburg-Hau (D). 2006  „Format 40“, Kunstverein Emmerich (D). 2006  „Emmericher Guckkasten“, Kunstverein Emmerich (D). 2006  „Mutter hatte Recht…“, Kunstverein Gelderland Geldern (D). 2005  „Art-Ort 2005“, Kleve (D). 2004  „Moerser Kunstpreis 2004“, CBK Gelderland Arnhem (NL). 2004  „Moerser Kunstpreis 2004“, Galerie Peschkenhaus Moers (D). 2004  „Art-Ort 2004“, Kleve (D). 2004  „Tussen hemel en zand“, Millingen aan de Rijn (NL). 2003  „Art-Ort 2003”, Kleve (D). 2002  „10. Salon der Künstler“, Museum Kurhaus Kleve (D). 2002  „Sentient Cog“, The 5th Gallery Dublin (IRL). 2002  „Touching from a distance“, Crawford Municipal Art Gallery Cork (IRL). 2001  „mimicry / mommi cries“, Galerie Jansen & Kooy Warnsveld (NL). 2000  „Moerser Kunstpreis 2000“, Städtische Galerie Peschkenhaus Moers (D). 1999  „9. Salon der Künstler“, Museum Kurhaus Kleve (D). 1999  „Klever Förderpreise 1999 - Art Euregio“, ArToll e. V. Bedburg-Hau (D). 1998  „Art Power 98“, Kleve (D). 1998  „De Stadt nu“, HKA Arnhem (NL). 1997  „eXamen“, De Fabriek Eindhoven (NL). 1997  „Vurige Tongen / Feuerzungen“, Gent (B), Arnhem (NL), Düsseldorf (D).
© Janusz Grünspek 2017
© Janusz Grünspek 2017

Janusz Grünspek

Geb. 1970 in Wodzisław Śl. (Rydułtowy), Polen. 1989 Ausreise aus Polen. 1994-98 Hogeschool voor de kunsten Arnhem, (NL). 1998-99 Aufbaustudium Ateliers Arnhem, (NL). Seit 1998 lebt und arbeitet in Kleve.

Ausstellungen:

2016  „The First European Phantom Contest 2016“, Kleve (D). 2015  „Full Swing“, Circa…dit Arnhem (NL). 2014  „Die Krone“, Museum Kurhaus Kleve (D). 2014  „Videos aus der Tube“, Kunstverein Emmerich (D). 2014  „iPunkt“, Galerie PR8 Geldern (D). 2013  „Alles im Kasten“, Kunstverein Emmerich (D). 2013  „Raumleere“, Galerie Per-Seh Hannover (D). 2012  „Grand Preview“, Circa…dit Arnhem (NL). 2012  „12. Salon der Künstler“, Museum Kurhaus Kleve (D). 2011  „Skulpturenhaus“, Kunstverein Emmerich (D). 2011  „Kultur-Gelände“, Industriepark Kleve (D). 2010  „Punkt Punkt Komma Strich“, Galerie ArtAffair    Regensburg (D). 2010  „11. Salon der Künstler“, Museum Kurhaus Kleve (D). 2009  „Contemporary Art Ruhr“, Stiftung Zollverein Essen (D). 2006  „Jahresausstellung“, Kunstverein Emmerich (D). 2006  „Art-Ort 2006“, Kleve (D). 2006  „Gehäuse/Behausung“, ArToll-Kunstlabor Bedburg-Hau    (D). 2006  „Format 40“, Kunstverein Emmerich (D). 2006  „Emmericher Guckkasten“, Kunstverein Emmerich (D). 2006  “Mutter hatte Recht…”, Kunstverein Gelderland Geldern    (D). 2005  „Art-Ort 2005“, Kleve (D). 2004  „Moerser Kunstpreis 2004“, CBK Gelderland Arnhem    (NL). 2004  „Moerser Kunstpreis 2004“, Galerie Peschkenhaus Moers    (D). 2004  „Art-Ort 2004“, Kleve (D). 2004  „Tussen hemel en zand“, Millingen aan de Rijn (NL). 2003  „Art-Ort 2003”, Kleve (D). 2002  „10. Salon der Künstler“, Museum Kurhaus Kleve (D). 2002  „Sentient Cog“, The 5th Gallery Dublin (IRL). 2002  „Touching from a distance“, Crawford Municipal Art    Gallery Cork (IRL). 2001  „mimicry / mommi cries“, Galerie Jansen & Kooy    Warnsveld (NL). 2000  „Moerser Kunstpreis 2000“, Städtische Galerie    Peschkenhaus Moers (D). 1999  „9. Salon der Künstler“, Museum Kurhaus Kleve (D). 1999  „Klever Förderpreise 1999 - Art Euregio“, ArToll e. V.    Bedburg-Hau (D). 1998  „Art Power 98“, Kleve (D). 1998  „De Stadt nu“, HKA Arnhem (NL). 1997  „eXamen“, De Fabriek Eindhoven (NL). 1997  „Vurige Tongen / Feuerzungen“, Gent (B), Arnhem (NL),    Düsseldorf (D).
BIOGRAFIE